Cola aus kollektiver HerstellungMoralisches Wirtschaften in Münster
Bundesweit mischt ein bunter Haufen von rund 207 Leuten in mehr als 40 Städten mit.
In Münster ist Premium Cola in fünf Lokalitäten vertreten. Verantwortungsbewusste Produktion, bei der Konsumenten, Produzenten, Lieferanten,Händler und Kunden gemeinsam entscheiden, was hergestellt wird und wie das geschieht.


Am Anfang war der Frust. Afri-Cola schmeckte nicht mehr wie Afri-Cola, sah nicht mehr so aus und hatte weniger Koffein, seit die Mineralbrunnen AG (damals eine Nestlé-Tochter) die deutsche Traditionsbrause 1999 übernommen hatte. Die Afri-Fans meuterten: Erst vereinzelt, dann reihenweise protestierten sie gegen den müden Abklatsch ihres Lieblingsgetränkes. Die Interessensgemeinschaft Premium - benannt nach dem ebenfalls gestrichenen Beinamen von Afri-Cola - wurde gegründet. Schnell hatte die Initiative fast 800 Mitglieder, 100 Partner-Websites und jede Menge Publicity. Und dies in den Zeiten vor Facebook und Co. Was als Unmut über das Produkt und als "vages Gefühl, wie Unternehmen nicht arbeiten sollen"
begann, wuchs sich zu einer Idee aus, den Beweis anzutreten, dass ein anderes Wirtschaften, jenseits von Ausbeutung und Profitmaximierung machbar ist. "Moralisches Wirtschaften" heißt das Stichwort: Verantwortungsbewusste Produktion, bei der Konsumenten, Produzenten, Lieferanten, Händler und
Kunden gemeinsam entscheiden, was hergestellt wird und wie das geschieht.
Ohne BWL-Kenntnisse, ohne einen Schimmer von Getränkeherstellung, Kapital oder Infrastruktur machten sich die Colafreunde 2001 mit dem alten Rezept, dem früheren Afri-Abfüller und 2000 Euro eines Cola-Fans daran, eine eigene
Cola zu produzieren. Eine Geschäftsführung, ein Büro oder schriftliche Verträge sucht man auch heute noch vergebens: Bei Premium Cola regelt und entscheidet ein Kollektiv alles, was bei Limonadenherstellung und -vertrieb so anfällt. Zum Kollektiv gehört der Abfüller ebenso wie die Grafiker, der Getränkehändler oder die Spedition - und alle die, die gerne Cola trinken und Lust haben diese mitzugestalten. Bundesweit mischt ein bunter Haufen von rund 207 Leuten in mehr als 40 Städten mit. In Münster ist Premium Cola in fünf Lokalitäten unter anderem auch im Kreuzviertel vertreten. Was das Kollektiv zusammenhält ist das "Konzept des korrekten Wirtschaftens". Und das bedeutet nicht nur "alle entscheiden alles", sondern auch, dass man darauf achtet, wo die Zutaten herkommen, wie die Arbeitsbedingungen der Fahrer sind und an welchen Läden die Cola geht. Der Premium Cola sind inzwischen ein Premium Bier, eine Mate, mehrere Fruchtbrausen, ein Verband korrekter Getränkehersteller und mehrere Doktor-,Master- und Diplomarbeiten über die Idee des korrekten Wirtschaftens gefolgt.
Sommerausgabe 2017 www.punktum-magazin.de
Quelle: premium-cola.de

 

Redaktionsbüro

Monika Schiwy (V.i.S.d.P.)
Telefon + 49 251-39001-77
redaktion@x4telzeitung.de
anzeigen@x4telzeitung.de
Wüllnerstr. 3 - 48149 Münster
Raum Münster