"Die fromme Helene" von Wilhelm Busch

Ein HÖR-SCHAU-SPIEL mit Gertrud W. Hosenberg, am 19.06.2016 ab 15:00 Uhr, mit Kaffee und Kuchen im Atelier Art & Weise, Haus Coerde, Coermühle 50, Atelier Monika Schiwy
"Die fromme Helene" ist neben Max und Moritz wohl die bekannteste Bildergeschichte von Wilhelm Busch, erschienen im Jahre 1872. Eine Moritat, voller Witz und Ironie über Scheinheiligkeit, Bigotterie und Kleinbürgertum. Dass man darüber so herzlich lachen kann, ist der große Verdienst Wilhelm Buschs.
In Versen und Zeichnungen erzählt das Doppeltalent Busch, wie die junge Waise Helene aufs Land  zu Onkel und Tante Nolte geschickt wird,  um sie vor den Verführungen und  Lasterfreuden in den Großstädten zu schützen.
Noltes bemühen sich sehr, aus Lenchen einen frommen und sittsamen Menschen zu machen. Doch das kesse Mädchen spielt manch derben Streich, lernt Vetter Franz kennen und lieben und sendet  „10.000 Küsse von Helene.“ Noltes sind empört! www.malatelier-muenster.de

Redaktionsbüro

Monika Schiwy (V.i.S.d.P.)
Telefon + 49 251-39001-77
redaktion@x4telzeitung.de
anzeigen@x4telzeitung.de
Wüllnerstr. 3 - 48149 Münster
Raum Münster